Neudingen surft übers schnelle Netz

Mit Neudingen freut sich ein weiterer Ortsteil Donaueschingens über den Anschluss ans Glasfasernetz

Als zweitgrößte Stadt im Landkreis ist Donaueschingen selbstverständlich ganz mit vorne dabei beim Breitbandausbau. In den letzten Monaten galt es, insbesondere unterversorgte Gebiete direkt ans Glasfasernetz anzuschließen. Nun kommt auch Neudingen hinzu. Oberbürgermeister Erik Pauly treibt den Ausbau in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar, der das Netz baut, aktiv voran. Für die Bürgerinnen und Bürger von Neudingen ist dieser Schritt ein Meilenstein. Nun können angeschlossene Haushalte über Stiegeler IT in rund zwei Wochen mit Höchstgeschwindigkeit im Internet surfen.

„Unsere Aktivtechnik steht bereit“, so Felix Stiegeler, Geschäftsführer von Stiegeler IT. „Wir holen das Signal für Neudingen aus Hüfingen-Fürstenberg. Von dort läuft es über den Backbone über Sumpfohren nach Neudingen.“ Der Backbone ist die Hauptleitung des landkreisweiten Glasfasernetzes.

Bereits rund 65 Hausanschlüsse sind in Neudingen durch den Zweckverband fertig gebaut. Knapp 10 Haushalte haben auch schon einen Signalliefervertrag mit Stiegeler IT abgeschlossen. Ihnen steht über den Hausanschluss bald Internet mit 100 oder 200 MBit/s Downloadgeschwindigkeit sowie Telefonie und Fernsehen zur Verfügung. Die Übertragung per Glasfaser direkt ins Haus geschieht indes verlustfrei.

Wer auf das schnelle Netz wechseln möchte, sollte beim alten Anbieter nicht selbst kündigen. Das übernimmt Stiegeler IT, um einen reibungslosen Übergang bewerkstelligen zu können. Selbstverständlich können auch die aktuellen Rufnummern so übernommen werden.