Glasfaser für

Laufenburg (Baden)

Planungsphase

Nachfragebündelung

In Prüfung

Planungsphase

Bauvorbereitung

Bauphase

Netz aktiv

Nur noch 3 Schritte bis zur Fertigstellung

Aktuell befinden wir uns in der Planung des bekannt gegebenen Bauabschnittes. Die Tiefbauarbeiten werden ausgeschrieben und der detaillierte Ausbauplan erstellt. Sobald wir den Termin für den Baubeginn kennen, werden wir alle Hauseigentümer mit abgeschlossenem Hausanschlussvertrag informieren.

Sie haben auch einen Signalliefervertrag abgeschlossen? Dieser wird jetzt angelegt und bearbeitet. Sofern Sie uns mit der Kündigung beim aktuellen Anbieter beauftragt haben, wird auch dieser Schritt jetzt vorgenommen und Sie erhalten eine Auftragsbestätigung.

Fragen und Antworten zum Projekt

Allgemein

Wie ist die Rollenverteilung beim Ausbau in Laufenburg und Ortsteilen?

Die Stadt Laufenburg baut die Ortsteile Rotzel und Hochsal mit Glasfaseranschlüssen aus, die Firma Stiegeler die Kernstadt Laufenburgs sowie Binzgen. Ein Hausanschlussvertrag für einen Glasfaseranschluss ist mit dem jeweiligen Netzeigentümer, also der Stadt Laufenburg oder Stiegeler, abzuschließen.

Welche Teile von Laufenburg werden wie ausgebaut?

Stadt Laufenburg (über das Breitbandausbauprojekt des Landkreis Waldshut): Ortsteile Rotzel und Hochsal

Stiegeler (eigenwirtschaftlich): Ortsteil Binzgen und Kernstadt – Bauabschnitt 1 in Grün, FTTH-/Glasfaseranschlüsse; Altstadt Laufenburg – in Orange, FTTC-Netz, also Glasfaser bis zu den Straßenverteilern, wodurch ebenfalls höhere Geschwindigkeiten erreicht werden.

Die Tiefbaumaßnahmen beginnen im November, Versorgungsstart FTTC voraussichtlich bis Jahresende, über Glasfaseranschlüsse voraussichtlich ab Mitte 2021.

Breitbandausbau Laufenburg

Zu sehen sind, in Grün, der erste Bauabschnitt (FTTH) sowie der FTTC-Ausbau (für VDSL-Tarife) in der Altstadt von Laufenburg

 

Viele Hauseigentümer sind unserem Aufruf gefolgt und haben einen Hausanschlussvertrag für den Bau eines Glasfaser-Hausanschlusses (FTTH-Anschluss) eingereicht. Alle eingegangenen Verträge wurden registriert und auf dieser Basis eine erste Ausbauplanung erstellt. Erfreulicherweise haben es einige Straßen in den ersten Bauabschnitt geschafft:

Laufenburg
Alter Rank
Brunnenmatt
Codmannstr.
Fischer-Rueb-Str.
Heinrich-Laufenburg-Str. 1 – 11
Hermann-C.-Starck-Str.
Rappensteinstraße – 8 – 55
Wilhelm-Kiefer-Weg
Binzgen
Fabrikstraße
Ahornstr.
Enzenmatt
Erlenstr.
Fridolin-Lauber-Str.
Fridolin-Schmid-Weg
Hammermattstr.
Hochrüttestr.
Mühlemattstr.
Oberer Jurablick
Schweizerblick
Unterer Jurablick

Wie hoch ist das Investitionsvolumen für den Ausbau in Laufenburg?

Stiegeler investiert rund 3 Mio. € in den Breitbandausbau in Laufenburg und Binzgen.

Welche Referenzen kann Stiegeler beim Breitbandausbau vorweisen?

Stiegeler stützt sich mit einem Team von rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf über 10-jährige Erfahrung im Breitbandausbau. Das erste Glasfasernetz wurde schon vor über 10 Jahren zusammen mit der Gemeinde Hohentengen am Hochrhein flächendeckend im Ort gebaut. Seitdem kamen viele eigene Netze hinzu sowie ganze Landkreise, wo Stiegeler der offizielle Betreiber des Netzes ist, wie bspw. im Landkreis Waldshut oder Schwarzwald-Baar-Kreis. Bis heute werden rund 20.000 Privat- und Geschäftskunden mit Internet, Telefon und Fernsehen versorgt.

Die Modalitäten

Wie ist das weitere Vorgehen?

In Q4 2020 werden die Tiefbauarbeiten für den FTTH-Ausbau (Glasfaseranschlüsse) im Kernort von Laufenburg und in Binzgen ausgeschrieben. Baubeginn ist im Frühjahr 2021. Die ersten Haushalte können voraussichtlich Mitte 2021 versorgt werden.

Nach Eingang Ihrer Unterlagen erhalten Sie von uns den gegengezeichneten Hausanschlussvertrag sowie ggf. eine Auftragsbestätigung über Ihren gewünschten Tarif, mit dem Sie später versorgt werden möchten. Sie haben jeweils die Möglichkeit, uns eventuelle Anpassungswünsche umgehend zu melden.

Was kostet ein Hausanschluss?

Ein Glasfaser-Hausanschluss, der in der Verantwortung des Hauseigentümers liegt, kostet in Binzgen und der Kernstadt 1.980,- € inkl. MwSt. Schließt der Hauseigentümer zugleich einen Signalliefervertrag für die Versorgung mit Internet, Telefon und/oder Fernsehen bei Stiegeler ab, schenken wir ihm 1.000,- €, der Hausanschluss kostet dann also nur noch 980,- €.

Kann ich Eigenleistungen für den Hausanschluss einbringen, z. B. ein Leerrohr?

Grundsätzlich ist die Nutzung eines in Eigenleistung verlegten Leerrohres möglich. Hierbei sind allerdings wichtige Punkte zu beachten:

Bekomme ich eine Vergünstigung, wenn ich das Leerrohr selbst verlege?
Eine Rabattierung für den Eigenausbau kann nicht gewährt werden, da es sich bei den veranschlagten Preisen um projektbezogene Pauschalen handelt. Das Leerrohr auf Ihrem Grundstück macht nur einen Bruchteil der Kosten eines Hausanschlusses aus. Jede Hausanbindung muss im Vorfeld sorgfältig geplant und dokumentiert werden. Um Sie über den Anschluss versorgen zu können, muss eine sogenannte Speedpipe in das Leerrohr eingeführt werden, durch das letztendlich die eigentliche Glasfaserleitung in Ihr Haus gebracht wird. Die Glasfaserleitung muss an beiden Enden mit aktiven Netzwerkkomponenten verbunden werden, damit das Signal wie gewünscht zu Ihnen kommt.

Welche Bedingungen muss ein Leerrohr erfüllen?
Das Leerrohr sollte einen Mindestdurchmesser von 20 mm und glatte Innenseiten aufweisen. Bitte beachten Sie beim Verlegen, dass das Leerrohr an keiner Stelle geknickt oder engwinklig verlegt wird. Es sollte zwischen 50-60 cm tief liegen und in das Haus eingeführt werden.

Was kostet ein Vertrag für Internet und Telefon?

Ein Privatkundenvertrag mit dem Tarif FTTH 100 für Internet und Telefon liegt bei 44,95 €/Monat. Je nach Bedarf kann zusätzlich Fernsehen für 5 € oder ein höherer Tarif gebucht werden. Achtung: Nur noch für kurze Zeit gibt es keine separate Anschlussgebühr (0 € statt 99 €) und alle Tarife kosten 19,95 € bzw. 24,95 €/Monat inkl. Fernsehen in den ersten 12 Monaten.

Warum werden 60% abgeschlossene Verträge für den Ausbau pro Straße benötigt?

Breitband-Infrastrukturen auszubauen ist teuer. Neben den Kosten für den Hausanschluss selbst sind teils umfangreiche Planungs- und Tiefbaumaßnahmen für die Signalzuführung in den Ort hinein und die Verteilung über ein neues Netz im Ort selbst notwendig. Deswegen ist Stiegeler darauf angewiesen, dass sich möglichst viele Hauseigentümer in einer Straße für einen Glasfaser-Hausanschluss entscheiden. Je mehr Objekte angeschlossen werden können, desto besser lassen sich die Ausgaben refinanzieren. 60% ist der Schwellenwert, um den Ausbau in einer Straße finanzieren zu können.

Was passiert, wenn die 60% Abschlussquote nicht erreicht wird?

Es ist in diesem Fall nicht ausgeschlossen, dass Ihre Straße ausgebaut wird. Wenn in den davor liegenden Straßen die Quote ausreichend ist, ist ein Ausbau noch möglich. Ein genaues Ergebnis bringt die Prüfung aller vorliegenden Hausanschlussverträge. Danach werden die Bauabschnitte festgelegt und jeder Hauseigentümer darüber informiert, ob seine Adresse im ersten oder gegebenenfalls in einem weiteren Bauabschnitt liegen wird.

Widerrufsrecht/Widerrufsformular

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Hausanschluss- und Durchleitungsrechtsvertrag bzw. den Signalliefervertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die

Stiegeler Internet Service GmbH
Paradiesstr. 18, 79677 Schönau

E-Mail: info@stiegeler.com
Telefax 07673 88899-99

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können für den Widerruf des Hausanschluss- und Durchleitungsrechtsvertrags das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Warum jetzt ein Glasfaser-Hausanschluss?

Welche Vorteile hat Glasfaser?

Glasfaser ist in der Lage, extrem hohe Bandbreiten zu übertragen. Schon jetzt bieten wir für Privatkunden Tarife mit 400 MBit/s an, für Geschäftskunden Tarife im Gigabit-Bereich. Daten werden per Glasfaser nahezu verlustfrei übertragen. Die Bandbreite, die Sie mit einem Tarif buchen, kommt also so auch bei Ihnen an. Außerdem müssen Sie sich mit einem Glasfaseranschluss die vorhandene Bandbreite nicht teilen. Dank einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung bekommen Sie das, wofür Sie bezahlen.

Alle 21 Monate verdoppelt sich die Bandbreite in einem durchschnittlichen deutschen Haushalt. Stiegeler hat in den Vergangenheit schon mehrfach die Bandbreite bei Tarifen erhöht – bei gleich bleibendem Preis. Wenn der Bedarf nach mehr Geschwindigkeit in Zukunft da ist, lässt sich das über Glasfaser problemlos lösen.

Kann ich auch noch später einen Hausanschluss beantragen?

Eingehende Hausanschlussverträge werden noch so lange akzeptiert, wie es die derzeit geplanten Tiefbaumaßnahmen zulassen. So lange mit den Bauarbeiten in einer Straße noch nicht begonnen wurde, kann der Vertrag sehr wahrscheinlich noch berücksichtigt werden. Es empfiehlt sich generell, Verträge so schnell wie möglich einzureichen.

Ist eine Straße erst einmal ausgebaut und die Tiefbau-Kolonne wieder weg, kann ein Hausanschluss vielleicht nachträglich gebaut werden – aber zu einem deutlich höheren Preis. Es fallen dann die tatsächlichen Kosten für den Bau des einen Hausanschlusses an (Erfahrungswerte ca. 3.000-10.000 €) und ist sehr wahrscheinlich erst später möglich.

Generell werden nach dem Ausbau von Stiegeler weder die Stadt noch der Landkreis oder ein anderer Anbieter Glasfaser verlegen. Denn: Es herrscht dann eine durchschnittlich hohe Grundversorgung, was einen geförderten Ausbau unmöglich macht bzw. unwirtschaftlich ist.

Sonstiges

Gibt es weitere Internetanbieter auf dem Netz?

Stiegeler baut zwar das Glasfasernetz bzw. die Hausanschlüsse und ist somit Netzeigentümer, grundsätzlich kann danach aber jeder Anbieter über dieses Netz versorgen (Open Access Regelung der Bundesnetzagentur). Aber: Aktuell hat im Landkreis Waldshut noch kein anderer Anbieter für das bestehende Netz von Stiegeler Interesse angemeldet. Somit kann der Hausanschluss bis auf Weiteres nur über Stiegeler für die Versorgung mit Internet, Telefon und Fernsehen genutzt werden.

Was kommt nach dem Bau des Hausanschlusses noch auf mich zu?

Sofern Sie Ihren Glasfaser-Hausanschluss nutzen möchten, ist ein Anbieterwechsel zu Stiegeler erforderlich. Mit der entsprechenden Beauftragung im Signalliefervertrag übernehmen wir auch bei Bedarf die Kündigung des Festnetzvertrags beim aktuellen Anbieter inkl. der Rufnummernportierung.

Sie benötigen außerdem eine passende Hausverkabelung. Alte Telefonkabel können im Zusammenhang mit einem Glasfaseranschluss nicht mehr genutzt werden, stattdessen wird eine Netzwerkverkabelung benötigt. Ein Elektriker ist Ihnen bei der Umsetzung behilflich. Zu gegebener Zeit liefern wir Ihnen dazu alle wichtigen Informationen. Schon jetzt finden Sie diese auf unserer Website.

Wie sind die Abkürzungen FTTB/FTTH zu verstehen?

FTTB steht für Fibre to the Building und bedeutet damit Glasfaser bis zum Gebäude. In Laufenburg baut Stiegeler FTTB-Anschlüsse. Dennoch ist oftmals in gleichem Zusammenhang von FTTH die Rede, also Fibre to the Home, (Glasfaser bis in die Wohnung). Im ländlichen Raum, wo meist Einfamilienhäuser existieren, ist FTTB also gleich FTTH.

Hausanschlussvertrag nachreichen

Solange die Planungsphase noch nicht abgeschlossen ist, können wir Ihren Hausanschlussvertrag nachträglich berücksichtigen.

Übrigens: Bei gleichzeitigem Abschluss eines Signalliefervertrags sparen Sie 1.000 €. Weitere Infos dazu finden Sie in den Vertragsunterlagen. Diese nehmen wir per E-Mail an info@stiegeler.com oder per Post entgegen.

Vertrag nachreichen

Packen Sie es an!

In vier Schritten sind auch Sie am Glasfasernetz.

1.

Der Glasfaser-Hausanschluss

1.

Der Glasfaser-Hausanschluss

Zunächst muss Ihr Haus über einen Glasfaser-Hausanschluss direkt ans Glasfasernetz angeschlossen werden.
Diesen zukunftssicheren Anschluss beantragen Sie bitte über einen Hausanschlussvertrag

2.

Der Signalliefervertrag

2.

Der Signalliefervertrag

Wir bieten Ihnen verschiedene Tarife für die Nutzung Ihres neuen Glasfaseranschlusses an.

Sofern Sie möchten, dass wir uns um den Anbieterwechsel kümmern, kündigen Sie Ihren laufenden Vertrag bitte nicht selbst und füllen Sie unsere Unterlagen entsprechend aus.

Sofern Sie Hausanschluss- und Signalliefervertrag gemeinsam abschließen, erhalten Sie einen Rabatt auf die Hausanschlusskosten.

3.

Die Hausverkabelung

3.

Die Hausverkabelung

Schon vor Fertigstellung Ihres Hausanschlusses können Sie sich um die interne Hausverkabelung kümmern, die für einen Glasfaser-Hausanschluss notwendig ist.
Diese Hausverkabelung ist grundsätzlich Sache des Eigentümers, für die ausführenden Arbeiten kann von ihm ein ortsansässiger Elektriker beauftragt werden.

Weitere Infos finden Sie auf unserer Hilfe-Seite.

4.

Der Anschluss

4.

Der Anschluss

Ist Ihr Hausanschluss fertig gebaut und das Ortsnetz betriebsbereit, können wir Sie anschließen. Sie haben uns den Anbieterwechsel übertragen? Dann können Sie mit Anschluss nahtlos weiter telefonieren und im Internet surfen.

Sie benötigen Hilfe z. B. bei der Einrichtung Ihrer Telefone? Dann buchen Sie unseren Installationsservice dazu.

* Bitte beachten Sie, dass eine Abschlussquote über 60 % nicht zwingend den verbindlichen Ausbau Ihrer Straße bedeutet. Da in Netzstruktur ausgebaut wird, müssen davor liegende Straßen entsprechend ebenfalls die nötige Quote erreicht haben. Umgekehrt ist Ihre Straße nicht automatisch vom Ausbau ausgeschlossen, wenn die Quote unter 60 % liegt. Nach Abschluss von Phase 2 informieren wir Sie sobald wie möglich darüber, ob/wann Ihre Adresse ausgebaut wird.

Rufen Sie uns an unter:

Oder lassen Sie sich zurückrufen: